U15 Heimrunde

Unser U15 Team hätte sich im Heimspiel stärkere Gegner verdient. Gegen Bad Leonfelden brachte einzig und allein die eigene Serviceschwäche Unruhe ins Team und Sorgenfalten auf die Strin der Betreuer. Dennoch war der 3:0 Sieg nie gefährdet — auch die Ersatzspieler kamen zum Einsatz. Vor allem Dullinger Valentin setzte die Mühlviertler gehörig unter Druck.
Im 2.Spiel gegen die stärker eingeschätzten Jungs aus Enns ging man von Anfang an konzentrierter ans Werk. Wallner Michael glänzte mit seinem variantenreichen Service und viel Übersicht obwohl er einer der Jüngsten am Feld war.
Trotz der beiden überlegenen Siege gegen zwei Anfängerteams wurden noch einige Schwächen geortet: die Sicherheit im Angriff auf Position 3 und das Zuspiel auf die Hauptangreifer und deren Angriffe müssen noch verbessert werden.
Dennoch Gratulation zum Sieg in der Vorrundengruppe: Dadurch findet sich unser Team bereits in der 2.Zwischenrunde wieder — also der letzte Spieltag vor dem Final Four !

VCE im Höhenflug

Momentan läuft alles wie am Schnürchen bei den Volleyballern in Esternberg:

Das Herrenteam spielte sich ins Viertelfinale des OÖ-Cup und wird nun gegen die Prinz-Brunnenbau-Volleys II aus Schwertberg um den Einzug ins Final Four kämpfen. Das mühlviertler Team stellt zugleich den hartnäckigsten Konkurrenten des VCE I in der Landesliga dar. Eine kleine Vorentscheidung um den 2. Platz könnte kommenden Samstag zwischen den punktegleichen Teams fallen. Esternberg ist fest entschlossen, die Niederlage vom ersten Spieltag gegen Schwertberg wett zu machen, hat man doch seither kein Spiel mehr verloren und musste in den jüngsten vier Spielen nicht einmal einen Satz abgeben.

Zuletzt trumpfte man vor heimischem Publikum gegen Tabellenschlusslicht  Volleyknights aus Regau und die Sportunion ADM aus Linz auf. Eine punktgenaue Annahme ermöglichte es dem VCE, sein schnelles und variantenreiches Spiel umzusetzen und man ließ somit beiden Gegnern keine Chance.

Auch die Volleyball-Damen aus dem Sauwald konnten jüngst wichtige Erfolge auf Ihrem Konto verbuchen: Im soeben gestarteten Unteren-Play-Off der 1. Klasse feierte man gleich zu beginn zwei Siege in Freistadt. Gegen den Gastgeber matchte man sich über volle fünf Sätze und behielt letztlich mit 15:13 die Oberhand.

Auch im OÖ-Cup mischten  die VCE-Ladies mit und zwar warfen sie Landesligist Bad Zell nach einer hautengen Partie aus dem Bewerb, danach musste man sich jedoch gegen Ried/Innkreis geschlagen geben, wobei auch hier ein Sieg nicht unverdient gewesen wäre.

Noch weiter hinaus wollen nun die Herren I, die nach Verzicht seitens der Sportliga Linz  im Frühjahrsdurchgang der 2. Bundesliga West mitmischen werden. Trainer Anton Hofmann gibt die Marschrichtung vor: „Die Mannschaft ist jung, dynamisch und erfolgshungrig. Wir brauchen uns da oben nicht zu verstecken, wir spielen klasse Volleyball und wollen Erfolge feiern.“ Für die Auswärtsduelle müssen Fahrten bis nach Vorarlberg in Kauf genommen werden und auch die Heimspiele werden nicht wie gewohnt in der HS Esternberg abgehalten, da die Vorschriften für diese Spielklasse eine größere Halle fordern. Bis zum Start des Durchgangs Ende Februar werden neue Spielstätten ausgekundschaftet, man liebäugelt mit einem Umzug nach Schärding.

Auch ein tolles Innviertel-Derby wird sich ergeben, denn der VC Esternberg trifft wieder auf die Sportunion Ried/Innkreis.

Einziger Wehrmutstropfen bei vielen guten Neuigkeiten ist, dass Angreifer Stefan Pankratz verletzungsbedingt für diese Saison ausfällt und ein Loch im ohnehin schon dünnen Kader des 1.Herrenteams hinterlässt.

 

Herren Cup

Namentlich war der erste Gegner des VCE Herrenteams im OÖ Cup das Team „Supervolley OÖ“ aus der 2. Bundesliga, faktisch traten die Ennser/Welser großteils mit Reserve- und Nachwuchsspielern auf. Der VCE hatte keine Probleme, die Kontrolle von Beginn an zu übernehmen und dominierte das Spiel. Jakob Hofmann, Lukas Lechner und Sebastian Winter konnten so Erfahrungen im Team der Herren I sammeln. „A bissal schnölla geht’s scho, ne,“ bemerkte Sebastian, Zuspieler und Kapitän der Herren II, der nichts desto trotz mit zwei Blockpunkten glänzen konnte.

 

Der 3:0 Sieg war dem VCE nicht zu nehmen und so traf man im Entscheidungsspiel auf die Sport Union Freistadt, welche sich teils aus altbekannten Gesichtern von Pregarten und den Powervolleys zusammensetzt, und klar die 2. Landesliga dominiert.

Freistadt trat als kompakte Mannschaft auf, und konnte in einem heiß umkämpften (sowohl sportlich als auch verbal) ersten Satz den VCE nach 3 abgewehrten Satzbällen in die Schranken weisen. Auch danach lagen die Teams lange gleichauf, der VCE schaffte schließlich gegen Ende des zweiten Satzes das Spiel zu seinen Gunsten zu kippen und auf Satzgleichstand zu stellen. Allmählich sicherten sich die Innviertler die Oberhand, Freistadt hingegen ließ sich durch den stärker werdenden Gegner und vermeintliche Fehlentscheidungen des Oberneukirchner Schiedsgerichts, welches das hart umkämpfte Spiel trotz erhitzter Gemüter sehr souverän leitete, irritieren und verlor die Konzentration. Esternberg erspielte sich einen 3:1 Sieg und löste damit das Ticket ins Viertelfinale des OÖ Cups.

Trotz strittigen Situationen und bleibendem Diskussionsstoff können beide Teams auf ein Volleyballspiel auf sportlich hohem Niveau zurückblicken. Bei fortwährender Dominanz der Freistädter in der 2.Landesliga ist ohnehin ein Aufstieg und damit eine Neuauflage dieses Duells wünschenswerterweise vorprogrammiert.

 

HEIMSPIEL:

Erinnerung an das kommende Heimspiel der HERREN I: Sonntag, 2. Dezember ab 12:00 Uhr

Hochspannung gegen ADM LINZ und VOLLEYKNIGHTS REGAU garantiert!!!

 

U17 Heimspiel

Ins erste Spiel gegen St. Marienkirchen ging die ganze Mannschaft mit relativ hohen Erwartungen und vor allem riesiger Motivation. Dem etwas unterbesetzten Team halfen 3 U15 Spielerinnen sehr souverän aus, die die Gegner in der einen oder anderen Situation mit sowohl Service als auch Angriff ins Schwitzen brachten. 
Nach kleinen Anfangsschwierigkeiten stach deutlich heraus, wer bei dem Spiel “die Hosen anhat” und somit ging der erste Satz mit einem 25:15 an die Heimmannschaft. 
Im zweiten Satz konnten die St. Marienkirchner ebenfalls nicht überzeugen und gaben auch diesen 25:12 ab. 
Auch im letzten Satz ließ die Konzentration der Esternbergerinnen nicht nach und der erste Heimsieg wurde mit einem 25:14 besiegelt.

Ins zweite Spiel ging man mit größerem Respekt, da man sich dem Eberstalzellner Team letztes Jahr noch geschlagen geben musste. Den Tabellennächsten wollte man auf jeden Fall die Stirn bieten, und bereitete sich auf ein Kopf-an-Kopf Rennen vor.
Doch dass uns ein schweißtreibender Kampf erspart bleibt, fiel uns spätestens im ersten Satz bei einer 17-Punkte Serviceserie von Kapitän Linda Grasegger auf, die die Hausruckviertler völlig aus dem Konzept brachte. Schlussendlich mussten sie sich dann 25:6 geschlagen geben, was die Stimmung bei der Esternberger Mannschaft und den zahlreichen Zuschauern auf den Höhepunkt brachte. Mit voller Power spielte man im zweiten Satz weiter, und die Führung lies nicht lange auf sich warten. Es wurde ruhig fertig gespielt und die Eberstalzellner Mannschaft konnte einen zweiten haushochen Satzsieg (25:8) nicht verhindern. Gegen die nun offensichtlich sehr geknickten Gegner hatten die Esternbergerinnen auch im dritten Satz ein leichtes Spiel und die Ladies aus dem Sauwald holten sich den insgesamt sechsten Satzsieg mit einem 25:7 und den zweiten Tagessieg!

 

U15 Perfekter Start in die Saison!

Am 10. November 2012 trafen die U15 Burschen in der 1. Runde auf den wahrscheinlich stärksten Gegner St. Valentin. 
Die ersten zwei Sätze verliefen für unsere Burschen nicht gerade gut, doch sie gaben nicht auf und konnten den 3. Und 4. Satz doch noch für sich entscheiden. Beim 5. Satz gelang unseren Burschen ein guter Start, dank der guten Services von Michael Wallner war schon ein 11:05 für Esternberg gesichert. Diesen Vorsprung konnten die Esternberger halten und entschieden das Spiel für sich.
Das zweite Spiel gegen Ried konnten sie souverän gewinnen, auch wenn sie etwas wegen den Spielleistungen der Rieder die Konzentration nach ließ.
Abschließend konnten sich unsere Burschen über 2. Siege freuen.

Anerkennung für die gute Jugendarbeit des VCE

Nach dem Trainingslager in Braunau wurden 3 Esternberger in den Jugendkader der Landesauswahl des Oberösterreichischen Volleyballverbandes einberufen. Dies sind:

Froschauer Gabriel, Wallner Michael und Wallner Niklas

Diesen Spielern und wünschen wir viel Spaß und Erfolg im Landeskader. Es ist für sie aber nicht nur mit der Ehre abgetan, ihnen stehen viele Reisen nach Linz und harte Trainings ins Haus. Das Trio setzt eine eine lange Serie von Nachwuchskaderspielerinnen und -spielern des VCE fort. Aushängeschild ist dabei sicherlich Stockinger (Schriefl) Kerstin, die ja sogar kurz den Sprung ins Nationalteam geschafft hat.

Die Einberufung des Trios ist eine Auszeichnung für die Spieler und deren Trainer.