Herren starten siegreich ins neue Jahr!

Am 14.01. bestritten die VCE-Herren die erste Meisterschaftsrunde im Jahr 2018. Dabei gastierte man wie schon vor vier Wochen im Cup bei der Sportliga in Linz. Nachdem das Cup-Spiel relativ klar mit 3:1 gewonnen wurde startete Esternberg auch diesmal gut ins Match, den ersten Satz gewann man sehr deutlich mit 25:16. Auch den zweiten Durchgang konnten die Herren für sich verbuchen, wenn auch mit nur mehr zwei Punkten Vorsprung. Während sich von nun an immer mehr Servicefehler beim VCE einschlichen, konnte sich Sportliga mit ein paar Umstellungen steigern, und gewann somit den dritten Satz klar, den vierten sogar mehr als deutlich und glich so zum 2:2 in Sätzen aus. Somit musste ein Tie-Break her. In diesem konnten die Esternberger wieder ihr gewohntes Spiel aufziehen und gewannen schlussendlich mit 15:9.

Im zweiten Spiel ging es darum die Tabellenführung zu verteidigen, und zwar gegen die Attersee-Volleys aus Lenzing. Das man den Gegner auf keinen Fall unterschätzen durfte war von Anfang an klar, hatten diese sich ja zuvor ebenfalls mit 3:2 gegen Sportliga Linz durchgesetzt. Das Match war hart umkämpft und immer wieder von langen, spektakulären Ballwechseln geprägt. Obwohl sich die Lenzinger immer wieder kleine Punktevorsprünge erarbeiten konnten, gelang es ihnen nie sich wirklich abzusetzen. Der VCE präsentierte sich in allen Elementen, aber insbesondere im Block und in der Verteidigung sehr stark und gewann das Spiel letzten Endes souverän, einzig im dritten Satz gab man einen deutlichen Vorsprung durch einige Unkonzentriertheiten noch fast aus der Hand.

Somit bleiben die Herren weiter ungeschlagen und bauen ihre Tabellenführung in der 1.Landesliga auf fünf Punkte aus. Erfreulich war zudem das Lukas Kislinger nach langer Verletzung erstmals wieder zu einem Kurzeinsatz kam, weniger erfreulich ist dass sich Jakob Waschak beim Skifahren die Hand verletzte und für unbestimmte Zeit ausfällt. Dennoch blickt man optimistisch nach vorne, am 27.01. spielt man wieder in Linz, diesmal bei ADM, und Tags darauf bestreitet der VCE das Harald-Rößler-Cup Final Four in Lenzing.

Union VC Esternberg – Sportliga Linz 3:2 (25:16, 25:23, 22:25, 12:25, 15:9)
Union VC Esternberg – Attersee-Volleys 3:0 (25:23, 25:18, 25:20)
http://ooevv.volleynet.at/Tabelle/20660

Platz 3 in Sichtweite

IMG_8248

 

„Ausgeträumt“ so lautete die letzte Schlagzeile des VC-Esternberg nach der Niederlage im Halbfinale. Nun galt es den Kopf aus dem Sand zu ziehen und sich auf das nahende kleine Finale zu konzentrieren.

Die Zeichen vor dem ersten Spieltag vergangenen Samstag standen alles andere als gut. Wir mussten ohne Stamm-Zuspieler Thomas Rechberger die Fahrt nach Schwertberg antreten, da dieser krankheitsbedingt außer Gefecht war. Seine Position wurde von dem einzigen, erst 14-jährigen Ersatzspieler Michael Wallner eingenommen. Zu allem Überfluss plagten diesen lästige Kreuzschmerzen. Nun hieß es für alle Beteiligten die Zähne zusammenbeißen.

Die Erwartungen vor dem Spiel waren daher dementsprechend gering, was unserer Motivation allerdings keinen Abbruch tat – im Gegenteil – die so oft zitierte und in den letzten Spielen etwas vermisste Coolness schien sich entschlossen zu haben in die Köpfe der Spieler zurückzukehren. Vom ersten Punkt an spielten wir befreit auf, vereinzelte Fehler waren schnell vergessen und die Konzentration lag sofort wieder auf dem nächsten Spielzug – die Belohnung dafür war die 1:0 Satzführung. Im zweiten Satz waren wir etwas überrumpelt von der aufkommenden Servicestärke der Schwertberger, die sich damit den entscheidenden Vorsprung erspielen konnten, der zum Satzausgleich führte.

Satz #3 verlief wieder mehr nach unserem Geschmack. Wir schafften es durch viel Spielfreude ein konstantes und variantenreiches Spiel aufzubauen, bei dem die Gegner oft nur reagieren, aber nicht aktiv das Spiel gestalten konnten. In Satz #4 wollten wir den Sack dann endgültig zumachen. Die Schwertberger schafften es allerdings erneut sich zum Satzbeginn von uns abzusetzen – eine spannende Aufholjagd war die Folge. Eine Flut an katastrophalen Schiedsrichterentscheidungen, die leider zum Großteil gegen uns ausgingen, verhinderte allerdings den vorzeitigen Sieg.

Im entscheidenden fünften Satz mobilisierten wir nochmals unsere Kräfte und erspielten uns den verdienten 3:2 Sieg.

Unsere Freude war ob den ungünstigen Voraussetzungen dementsprechend groß. Libero und VCE-Urgestein Christian Sandrieser fasste es treffend mit einem schlichten „He! Des is voi cool!!!“ zusammen.

 

Um uns Platz 3 in der Landesliga zu sichern, gilt es nun diese Leistung im Heimspiel kommenden Samstag (18.04.) zu wiederholen. Spielbeginn ist um 18 Uhr in Esternberg

Fünfter Platz für U12

U12 Fünfter Platz

Der erste Gegner im Finalturnier war Steg Linz 1 . Da unser Team in der Vorrunde in Esternberg klar siegte, waren die Hoffnungen berechtigt erneut gewinnen zu können. Doch unser Gegner konnte die harten Service von Adrian annehmen und punkteten immer wieder mit gezielten Angriffen. So war der erste Satz schnell verloren – auch zwei Auszeiten und Spielerwechsel brachten nicht die erhoffte Wende. Im zweiten Satz wehrte sich das VCE Team verbissen – die Tipps des Betreuers konnten umgesetzt werden. Nach Satzgleichstand musste der Tie-Break entscheiden. Ein Spiegelbild des ersten Satzes – zuviele Eigenfehler machten den ganzen Einsatz zunichte – und so fand man sich in der Platzierungsrunde zwischen Platz 5 bis 7 wieder.

Das Ziel wenigstens Fünfter zu werden wurde allerdings mit Bravour gelöst – so konnte man sich letztlich über zwei klare Siege gegen St. Valentin und Oberneukirchen freuen; zudem konnten alle Spieler eingesetzt werden.

 

Herzliche Gratulation zum FÜNFTEN PLATZ

VCE Herren elegant ins Viertelfinale

DSCF5953

Ohne Mühe besiegten die Esternberger Herren am Sonntag die gastgebenden Volleyknights aus Regau in der 2. Runde des OÖ Cups. Dabei konnten die Innviertler auf sämtlichen Positionen viel rotieren und alle Spieler zum Einsatz bringen. Unter anderem feierte Nachwuchstalent Michael Wallner ein gelungenes Debut als Zuspieler im Herrenteam.

 

Im zweiten Match hielt die junge Truppe aus Ried i. d. Riedmark als klassenschwächere Mannschaft mit dem VCE mit und zeigte einen durchwegs ambitionierten Auftritt. Schließlich legten die Esternberger jedoch nach und triumphierten nach einer sensationellen Serviceserie – erneut durch Michael Wallner – mit 3:0.

 

Die Herren des VC Esternberg erfüllen damit ihre Pflicht und stehen im Viertelfinale des OÖ Cups.

Erfolgreicher Start in die U15 Meisterschaft !

U15_Saisonstart_2014

Die Jungs um Kapitän Wallner Michael wollten den anderen VCE Teams um nichts nachstehen und nicht das erste Team mit einer Niederlage sein. Dementspechend engagiert wurden das U15 Team aus Ried besiegt. Alle Spieler – auch die Ersatzspieler – kamen zum Einsatz. Das VCE Team war nie in Gefahr einen Satz zu verlieren. Der größte Gegner der Esternberger war das 5-1 System, welches noch den einen oder anderen Aufstellungsfehler prodzierte und fragende Blicke an den Betreuer verursachte.

In der zweiten Begegnung wartete  mit supervolley Wels ein anderes Kaliber. Der erste Satz war lange ausgeglichen ehe Klaffenböck Jakob mit seiner Sprungserviceserie (10!!) endgültig auf die Siegerstraße brachte. Im zweiten Satz starteten die VCE Jungs furios – der 7 Punkte Vorsprung durch das aggressive und platzierte Service von Wallner Michael brachten eine Vorentscheidung — dieser Vorsprung konnte bis zum Ende gehalten werden (25:17).

Der dritte Durchgang war bis zum 14:14 ein Kopf an Kopf Rennen. In dieser Phase agierten die Welser fehlerloser. Der 6 – Punkte Rückstand konnte zwar noch aufgeholt werden (22:22)  dennoch ging dieser Satz dann mit 22:25 an die Gäste.

Auf Grund dieser beiden Siege nimmt auch das U15 Team Platz EINS ein. Am 13. Dezember in Wels kommt es zum Rückspiel und zum ersten Aufeinandertreffen mit dem starken Team aus St. Valentin….

U17 Mädels starten siegreich in die Saison

Dieses Wochenende hatte auch die U-17 Mannschaft endlich ihr erstes Meisterschaftsspiel, welches gleich im Hauptschulturnsaal Esternberg stattfand. Durch ihre Einsätze bei den Damen hat sich die Mannschaft im Gegensatz zum letzten Jahr extrem gesteigert und so konnten sie  gleich das erste Spiel gegen Ried klar für sich entscheiden.
Im zweiten Spiel gegen Linz-Steg 2 kam die Mannschaft durch eine schwache Annahme zuerst in Rückstand. Doch durch starke Serviceserien konnten sie diesen wieder aufholen und den Satz noch knapp mit einen Punktestand von 25:23 für sich entscheiden. Im zweiten und dritten Satz zeigten die Spielerinnen von Anfang an was sie konnten und gewannen auch diese beiden Sätze.
Trotz der Ausfälle zweier Spielerinnen konnte sich nun auch die U-17 Mannschaft ebenfalls wie die Damen und die Herren ungeschlagen an die Tabellenspitze setzen.

VC Esternberg dominiert Landesliga

Heimspiel Herren

 

Auch am dritten Spieltag geben sich die Mannen des Volleyballclubs Esternberg keine Blöße. Mit VBC Steyr 2 und ATSV St. Valentin waren zwei Tabellenschlusslichter zu Gast in der Esternberger Hauptschulhalle und der VCE bekleidete klar die Favoritenrolle, was nicht immer eine vorteilhafte Konstellation für die Innviertler ist. „Der VCE profitiert immer viel von der Stimmung, da waren die Jungs gegen vermeintlich schwächere Gegner in der Vergangenheit oft nachlässig und haben schon böse Überraschungen erlebt,“ erinnert sich VCE-Urgestein Anton Hofmann. Nicht so aber vergangenen Samstag, als man Steyr 2 und St. Valentin beide klar mit 3:0 in die Schranken wies. Bemerkenswert dabei, dass zuweilen alle vier Hofmann-Brüder – ihres Zeichens allesamt Stammspieler – auf der Bank Platz nehmen durften. „Wir sind momentan so breit aufgestellt wie selten zuvor und wie wir heute gesehen haben, in jeder Aufstellung wettbewerbsfähig“, freut sich Spielertrainer Phillip Hofmann, unter dessen anspruchsvoller Leitung die Mannschaft verdient weiter an der Tabellenspitze thront.