3. Rominger Beachvolleyballturnier

Die letzte Runde des Sauwald- Beach- Grand Slams fand am Samstag, nach den Turnieren in Münzkirchen und Esternberg, in St.Roman statt. Auch 4 Esternberger Mannschaften waren mit dabei. Glücklicherweise überstanden auch alle 4 die Gruppenphase und zogen so ins Viertelfinale ein. “Die Säge” (Linda, Disco, Albert, Jackson) kickten in der KO Phase den “VC Nudlsuppn” (Lejla, Jakob, Jan, Winchi, Berti) im Viertelfinale und den “Maschinenring” (Gertraud, Toni, Tobi, Pezzey) im Halbfinale raus. Die Mannschaft “Big Bang” (Chrisi, Andi, Günter, Baumi) überstand ebenfalls das Viertelfinale nicht und so durften zwei Esternberger Mannschaften um Platz 5 kämpfen. Schlussendlich ging die Partie mit 23:21 an “Big Bang”. Das Match um Platz 3 wurde wegen des immer schlechter werdenden Wetters nicht ausgetragen. Die einzigen die sich im strömenden Regen noch im Sand welzen durften waren die Finalisten “Die Säge” und “Pritschen Impossible”. Nach 2 spannenden Sätzen holten sich die Esternberger im 3. Satz den Turniersieg.

Der VC Esternberg dankt dem BVV St.Roman für die Einladung und gratuliert ausserdem “Die Säge” zum Turniersieg und “Big Bang” zum 2. Platz des heuer erstmals ausgetragenem Sauwald – Beach – Grand Slam.

Der VCE on Tour

Unsere SpielerInnen waren heuer schon oft im Einsatz und errangen dabei auch gute Ergebnisse:

 

 

Pfingstturnier Raab: 2 Herren-, 1 Hobby- und 1 Jugendmannschaft

Ortsmeisterschaft Münzkirchen: 2 – 3 Mannschaften (je nach Betrachtung)

St. Marienkirchen: 1 Erwachsenen- und 2 Jugendmannschaften

Saldenburg: 2 Hobbymannschaften

Hauzenberg: 2 Mannschaften

Ortsmeisterschaft Platteln des Tennisvereines: 1 (Zukunfts-) Moarschaft

Und natürlich am eigenen Turnier: 3 Profi-, 2 Hobby- und 2 Jugendmannschaften

 

Demnächst stehen noch an:

27. Juli: Turnier des BVV St. Roman, zugleich letzte Station des Sauwald-Grand-Slam

9. August: Ortsmeisterschaft im Stockschießen (hier werden noch Schützen gesucht)

1. September: Beach Ortsmeisterschaft am und neben dem Beachplatz.

 

1. Esternberger Plattl Ortsmeisterschaft

Am Samstag wurde die 1. Esternberger Plattl Ortsmeisterschaft vom Tennis Club Esternberg ausgetragen. Von den insgesamt 17 Mannschaften war auch eine VCE Truppe, angeführt von Moar Matthias Kapfhammer (im Bild) am Start. Die vier Plattl-Greenhorns erreichten in der Gruppenphase lediglich 1 Unentschieden, wurden aber auf Grund des schlechteren Eisenverhältnis Gruppenletzter. Nach den Platzierungsspielen durfte man sich über den 16. Platz “freuen”. Nichts desto trotz wird die Mannschaft bei der 2. Plattl Ortsmeisterschaft wieder dabei sein.
Der VCE gratuliert ausserdem den “Kameraden& Veteranen” zum Ortsmeistertitel, und einem weiteren VCE Mitglied – Stefan Pankratz – zum 6. Platz.

Esternberger dominieren Raaber Freiluftturnier

Am Samstag versammelten sich wieder 20 Mannschaften zum alljährlichen Pfingst-Volleyballturnier am Raaber Sportplatz. Der VCE war diesmal mit einer Jugendmannschaft und zwei Herrenmannschaften vertreten. Auch eine Hobbygruppe von Esternberg-St.Roman startete im heuer eingeführten Hobbybewerb.

Allen voran qualifizierte sich die VCE Jugend “Name nicht vorhanden” (Michael Wallner, Niklas Wallner, Gabriel Froschauer, Moritz Freilinger) für das Finale, welches sie auch eindeutigmit 2:0 für sich entscheiden konnten.

Auch die Hobby Gruppe “Leider Geil” (Theresa Grömer, Andreas Unterberger, Günter Fasching, Markus Reischl) startete sehr gut in das erste Turnier des Sommers, musste jedoch ein Match in der Gruppenphase an eine Schärdinger Truppe abgeben. Nichts desto trotz schaffte auch diese Mannschaft den Einzug ins Finale, wo sie wiederrum auf die Schärdinger stießen. Das Finale konnte die Sauwald Truppe jedoch für sich entscheiden und so konnte Esternberg schon 2 Turniersiege verbuchen.

Im Damenbewerb, in dem heuer leider keine Esternbergerinnen vertreten waren konnte sich die junge Truppe aus Saldenburg gegen die Hausherrinen mit 2:1 durchsetzen.

Im Herrenbewerb starteten heuer die Mannschaften “Die Säge und da Berti” (Florian Hofmann, Bertold Götzendorfer, Johannes Hofmann, Philipp Hofmann) und “Power Puff Girls” (Tobias Puchner, Sebastian Hofmann, Sebastian Winter, Jakob Hofmann). Beide Mannschaften spielten sich in der Gruppenphase auf Platz 1 und siegten auch im Halbfinale souverän und somit wurde das Finale von den zwei Esternberger Mannschaften bestritten. Den 1. Satz des Finales konnte “Die Säge” relativ eindeutig gewinnen. Der 2. Satz war bis zur Schlussphase sehr spannend und ging mit 22:20 an die “Power Puff Girls”. Im Tie-Break konnte sich “Die Säge” schnell einen Vorsprung erspielen und gab diesen auch bis zum Schluss nicht mehr aus der Hand.

Am Ende des Tages muss man aus Esternberger Sicht sehr zufrieden sein, weil “besser gehts ned”, wie man von den VCE Mitgliedern hörte.

U11 Staatsmeisterschaften

Die Österreichischen Meisterschaften der U11 verliefen nicht ganz planmäßig – das Ziel den zweiten Platz in der Gruppenphase zu ergattern wurde verfehlt .
Im Auftaktspiel gegen SVS Schwechat wollte anfangs nichts gelingen — die Lautstärke in der Halle, die Nervosität und die starken Angriffe der Niederösterreicher machten Vieles unerreichbar. Doch im zweiten Satz erfingen sich unsere Jungs und der Satzgleichstand konnte erreicht werden. Der Entscheidungssatz war aber wieder von einigen Eigenfehlern geprägt und vor allem der Größennachteil am Netz machte sich bemerkbar  — 1:2 nach Sätzen .
Im zweiten Spiel gegen die Tiroler aus Inzing war bald klar, dass der VCE der Sieger sein wird – der 2:0 Sieg stand nie in Frage — auch die Ersatzspieler konnten eingesetzt werden .
So musste das dritte Spiel gegen den steirischen Meister Hartberg die Entscheidung bringen wer um die Plätze 1 bis 8 weiter dabei ist und wer nicht. Die sensationell verteidigenden Hartberger Jungs waren im ersten Satz nicht auszuspielen – weder Oliver noch Jakob schafften Entscheidendes. Trotz eines frühen Rückstandes im zweiten Satz zeigten die VCE Jungs großen Einsatzwillen und erkämpften sich schließlich eine 22:20 Führung. Schließlich ging der Satz knapp mit 23:25 an die Steirer, weil die VCE Jungs manchmal zu überhastet agierten und auch nicht das nötige Glück bei knappen Bällen hatten um zu gewinnen.
Im ersten Sonntagspiel gegen alte Ligabekannte von Steg Linz feierte man den zweiten Sieg bei den ÖM wiederum ungefährdet. Somit standen uns im Spiel um Platz 9 und 10 das Salzburger Team Oberndorf gegenüber. Was unsere VCE Jungs auch unternahmen — der Gegner hatte immer wieder eine bessere Antwort. So ging Platz 9 verdient an die Salzburger — unser VCE Team darf sich über Platz 10 freuen .
Resumee des Trainers : Wir haben mit nur einer Trainingseinheit / Woche beinahe das Maximum erreicht . Wenn man hört , dass manche Teams bis zu viermal wöchentlich trainieren sollte das VCE Team nicht enttäuscht sein.
Das VCE Team bestand aus : Dullinger Moritz, Freilinger-Huber Felix, Klaffenböck Jakob (Kapitän), Krivec Oliver und Krottenthaler Noah

Herren holen Platz 3

Platz3_12

Esternberger Volleyballer im Erfolgsrausch – Im ersten der beiden kleinen Finalspiele gegen Freistadt erspielten sich die Esternberger mit einem klaren 3:1 eine gute Ausgangsposition für das alles entscheidende Rückspiel vergangenen Samstag in Freistadt.

Der Start in den ersten Satz erfolgte etwas verhalten, was in einem nicht mehr aufzuholenden Rückstand resultierte. Der Satzverlust rüttelte die gesamte Mannschaft wach. Der zweite Satz begann mit druckvollen Services, die es den Freistädtern schwer machten ein variantenreiches Spiel aufzubauen. Esternberg hatte somit leichtes Spiel am Block sowie in der Verteidigung. Außerdem brachte der erstmals als Außenangreifer eingesetzte Tobias Puchner, die Gegner mit wuchtigen Angriffen, schier zur Verzweiflung. Die Freistädter waren in diesem Satz weitgehend chancenlos. Dementsprechend stark startete man in den dritten Satz. Beide Mannschaften spielten auf höchstem Niveau. Die Zuschauer bekamen unglaubliche Ballwechsel und ein hohes Maß an Einsatz geboten. Aber auch dieser Satz ging an die Esternberger. Übermut und mangelnde Konzentration im vierten Satz machten den Traum vom vorzeitigen Triumph allerdings zunichte. Im fünften Satz agierte die junge Mannschaft wieder ausgesprochen selbstbewusst und konnte diesen, nach einer spannenden und nervenaufreibenden Schlussphase schließlich 15:13 gewinnen.

Der VCE erreicht somit den hervorragenden 3. Platz in der 1.Landesliga.

 

Die beiden U11 Mannschaften des VCE konnten sich für die Halbfinali in Oberneukirchen qualifizieren, wo sich beide Teams durchsetzten. Im Finale standen sich somit zwei Esternberger Mannschaften gegenüber. Der klare Sieger aus dieser Begegnung und Landesmeister heißt VCE 1 und wird sich am 12. und 13. Mai mit den besten Teams Österreichs bei den Bundesmeisterschaften in Vorarlberg messen.