Tabellenführung für den VCE

Am Samstag dem 21. Oktober verschlug es die VCE-Herren nach Ried in der Riedmark, die zweite Runde des Grunddurchgangs stand auf dem Plan.
Dabei musste Spielertrainer Philipp Hofmann neben dem langzeitverletzten Lukas Kislinger auch auf Gabriel Froschauer verzichten, der sich tags zuvor im Training den Finger ramponierte, sowie auf Lukas Lechner der im Ausland verweilte.

Das erste Spiel bestritt man gegen die Gastgeber, die zuvor den Kremstalvolleys 0:3 unterlagen. Der VCE spielte nicht gerade seinen bestes Volleyball, dennoch gewann man den ersten Satz deutlich mit 25:15.
Auch in den darauffolgenden Sätzen war die Leistung eher durchwachsen. Die Sätze waren lange ausgeglichen, manchmal sogar mit leichtem Vorsprung für die Rieder, jedoch konnte man gegen Ende immer noch ein Schäufchen zulegen und somit einen klaren Sieg gegen die junge Truppe aus dem Mühlviertel einfahren.

Im zweiten Spiel hieß der Gegner Kremsmünster. Diese hatten neben einigen Altbekannten auch Neuzugänge im Aufgebot. Den Start in den ersten Satz verschliefen die Esternberger ordentlich, man lag rasch mit 1:6 zurück. Kurz darauf kam es zu teils heftigen Wortgefechten mit dem Gegner, dennoch konnte der VCE die Konzentration aufrecht erhalten und gewann Satz Eins mit 25:21. Auch der zweite Durchgang wurde mit vier Punkten Vorsprung gewonnen.
Gänzlich anders hingegen war der Verlauf des dritten Satzes. Zuspieler Michael Wallner war zu Beginn am Service und legte eine unglaubliche Performance hin. Ein ums andere Mal konnten die Kremstalvolleys den Ball nicht unter Kontrolle bringen, und wenn doch standen der Esternberger Block und die Verteidigung ausgezeichnet.
Das führte zum beeindruckenden Vorsprung von 18:0!!, ehe die Gegner das erste Mal punkteten. Auch den Rest des Satzes spielten die VCE-Herren wie entfesselt, und man beendete ihn mit 25:5!

Damit holte Esternberg das Punktemaxiumum und liegt nach vier Spielen ungeschlagen auf Platz eins in der Landesliga (12 Punkte), dicht gefolgt von SG Scharnstein/Eberstallzell (11) und den Atterseevolleys (9).
Die nächste Runde bestreitet man zu Hause am 04.11. um 13:00 gegen Union VBC Steyr 2 und SG Union ADM Linz/Rohrbach. Um zahlreiche und lautstarke Unterstützung wird gebeten, es gibt wie immer auch ein Buffet 😉

ASKÖ Ried/Riedmark – Union VC Esternberg 0:3 (15:25, 21:25, 22:25)
KremstalVolley – Union VC Esternberg 0:3 (21:25, 21:25, 5:25)
http://ooevv.volleynet.at/Tabelle/20660