Volleyballauftakt der VCE Damen

Am Sonntag, dem 8.10, war es endlich so weit, die neue Volleyballsaison der Damen der 1.Landesliga startete.
Im ersten Spiel trafen die VCE Damen gleich auf einen altbekannten Gegner, die Powervolleys Freistadt. Leider verlief das Spiel zuerst gar nicht nach Wunsch, da den Damen die nötige Konzentration fehlte, um die ersten beiden Sätze für sich zu entscheiden. Doch in Satz 3 und 4 kämpften sich die VCE Damen durch starke Angriffe und gute Service zurück ins Spiel. Nachdem Ausgleich ging es in den entscheidenden fünften Satz. Leider konnten die Damen die Konzentration nicht bis ganz zum Schluss aufrecht erhalten und mussten den fünften Satz und damit auch den Sieg an Freistadt abtreten.
Im zweiten Spiel erwartete die Damen ein neuer Gegner, der ATV-VBC Steyr-Supervolley Enns. Dieses Spiel startete wesentlich besser als das erste Spiel und der erste Satz konnte durch druckvolle und gezielte Service schnell für Esternberg entschieden werden. Auch der zweite Satz ging auf das Konto der VCE Damen. Den dritten und vierten Satz mussten sie auf Grund schlechter Annahmen an die Gegner abgeben. Im fünften Satz wurde es nochmal richtig spannend. Doch auch wenn die Damen bis zum Schluss hart kämpften, konnten sie den Angriffen der Supervolleys nicht standhalten und mussten den letzten Satz ebenfalls an die Gegnerinnen (16:14) abgeben.
Auch wenn die beiden knappen Niederlagen natürlich schmerzen, können die VCE Damen mit der erbrachten Leistung und den zwei hart erkämpften Punkten durchaus zufrieden sein und erwarten mit Vorfreude schon die nächsten Volleyballgegner St. Georgen und Linz-Steg 2.

Tabellenführung für den VCE

Am Samstag dem 21. Oktober verschlug es die VCE-Herren nach Ried in der Riedmark, die zweite Runde des Grunddurchgangs stand auf dem Plan.
Dabei musste Spielertrainer Philipp Hofmann neben dem langzeitverletzten Lukas Kislinger auch auf Gabriel Froschauer verzichten, der sich tags zuvor im Training den Finger ramponierte, sowie auf Lukas Lechner der im Ausland verweilte.

Das erste Spiel bestritt man gegen die Gastgeber, die zuvor den Kremstalvolleys 0:3 unterlagen. Der VCE spielte nicht gerade seinen bestes Volleyball, dennoch gewann man den ersten Satz deutlich mit 25:15.
Auch in den darauffolgenden Sätzen war die Leistung eher durchwachsen. Die Sätze waren lange ausgeglichen, manchmal sogar mit leichtem Vorsprung für die Rieder, jedoch konnte man gegen Ende immer noch ein Schäufchen zulegen und somit einen klaren Sieg gegen die junge Truppe aus dem Mühlviertel einfahren.

Im zweiten Spiel hieß der Gegner Kremsmünster. Diese hatten neben einigen Altbekannten auch Neuzugänge im Aufgebot. Den Start in den ersten Satz verschliefen die Esternberger ordentlich, man lag rasch mit 1:6 zurück. Kurz darauf kam es zu teils heftigen Wortgefechten mit dem Gegner, dennoch konnte der VCE die Konzentration aufrecht erhalten und gewann Satz Eins mit 25:21. Auch der zweite Durchgang wurde mit vier Punkten Vorsprung gewonnen.
Gänzlich anders hingegen war der Verlauf des dritten Satzes. Zuspieler Michael Wallner war zu Beginn am Service und legte eine unglaubliche Performance hin. Ein ums andere Mal konnten die Kremstalvolleys den Ball nicht unter Kontrolle bringen, und wenn doch standen der Esternberger Block und die Verteidigung ausgezeichnet.
Das führte zum beeindruckenden Vorsprung von 18:0!!, ehe die Gegner das erste Mal punkteten. Auch den Rest des Satzes spielten die VCE-Herren wie entfesselt, und man beendete ihn mit 25:5!

Damit holte Esternberg das Punktemaxiumum und liegt nach vier Spielen ungeschlagen auf Platz eins in der Landesliga (12 Punkte), dicht gefolgt von SG Scharnstein/Eberstallzell (11) und den Atterseevolleys (9).
Die nächste Runde bestreitet man zu Hause am 04.11. um 13:00 gegen Union VBC Steyr 2 und SG Union ADM Linz/Rohrbach. Um zahlreiche und lautstarke Unterstützung wird gebeten, es gibt wie immer auch ein Buffet 😉

ASKÖ Ried/Riedmark – Union VC Esternberg 0:3 (15:25, 21:25, 22:25)
KremstalVolley – Union VC Esternberg 0:3 (21:25, 21:25, 5:25)
http://ooevv.volleynet.at/Tabelle/20660

Zwei Siege zum Saisonstart

Die VCE Herren starten am Samstag mit zwei Siegen in die neue Saison. Punktegleich mit dem VBC Steyr 2 belgen die Esternberger den 2. Platz in der Tabelle.

Gegen den hoch motivierten Aufsteiger Attersee-Volleys starten die VCE Herren etwas verschlafen. Den ersten Satz geben die Esternberger noch ab. Darauf wendet sich das Blatt. Die VCE Boys setzen den Gegner mit dem Service unter Druck und zwingen ihn zu Fehlern. Somit geht der zweite Satz an die Esternberger. Vor gut besetztem Publikum dominieren hart umkämpfte Ballwechsel das Spiel. Zum Ende der Sätze legen die VCE Herren immer einen Zahn zu und entscheiden die Partie für sich. –  3:1 (17:25, 25:17, 25:21, 26:24)

Im zweiten Spiel geht es gegen den langjährigen Rivalen und Vizelandesmeister 2016/17 Sportliga Linz. Diese treten stark dezimiert gegenüber der letzten Saison an und sind kaum wieder zu erkennen. Klar dominieren die Esternberger den ersten Satz. Gegen Ende des zweiten Satzes verteidigt Sebi “Hulk” Hofmann einen mittelscharfen Ball und trifft dabei aus einen Meter Entfernung Aufspieler Michael Wallner direkt auf die Nase. Blut überströmt verlässt dieser das Feld und muss ein paar Punkte pausieren. Ohne Aufspieler erkämpfen sich die Esternberger diesen Satz mit Mühe und Not. Im dritten Satz spielt Michael Wallner wieder. Doch die VCE Herren verlieren die Konzentration und die Vizelandesmeister gewinnen diesen Satz verdient 25 zu 18. Fokussiert und entschlossen gehen die VCE Boys in den vierten Satz und können diesen knapp für sich gewinnen. Mit diesem Sieg sind die VCE Herren nun vier Spiele in Folge gegen die Linzer ungeschlagen.  – 3:1 (25:20, 25:21, 18:25, 25:23)

Somit holen die VCE Herren in der ersten Runde der 1. Landesliga sechs Punkte. Die nächste Runde steigt am 21. Oktober in Ried in der Riedmark.