Gelungener Einstand in der zweiten Bundesliga

Die erste Prüfung in der zweiten Bundesliga West stand für das Herren Team I auf dem Programm. Das erste Aufeinandertreffen mit dem TV Obernberg begann für beide Teams leicht schleppend. Viele Fehler beim Service und Ungereimtheiten auf beiden Seiten ließen den ersten Satz bis zum Ende ausgeglichen, doch schließlich konnte sich der Gastgeber Oberndorf durchsetzen. Esternberg gelang es von nun an besser ins Spiel zu finden, konnte sich als Bundesliga-Debütant ebenbürtig präsentieren und schaffte den Satzausgleich. Die noch inkonstante Form des VCE nach der längeren Spielpause bescherte Oberndorf im dritten Satz einen Vorsprung, der von den Gästen trotz beachtlicher Aufholjagd nicht mehr wett gemacht werden konnte. Von da an leistete sich der VCE jedoch keinen Durchhänger mehr und erkämpfte sich mit viel Leidenschaft den vierten Satz und erreichte so den Tie-Break. Das kräfteraubende Match forderte nun scheinbar seinen Tribut auf der Seite der Gastgeber, denn der nun wesentlich versiertere VCE spielte den entscheidenden Satz zum 2:3-Triumph nach Hause.

Neuzugang Alex Steif fügte sich beim Match gut in die Mannschaft ein und konnte maßgeblich zum Erfolg beitragen.

„Nun gilt es, eine solche Leistung und vor allem diese begeisternde Stimmung vor heimischem Publikum aufzubieten,“ freut sich Trainer Toni Hofmann auf  das kommende Heimspiel, am 3. März um 15:00 Uhr in der Bezirkssporthalle gegen SV MusGym Salzburg, welche mit einem souveränen Sieg aktueller Tabellenführer sind.