Erster im Grunddurchgang!!

Letzten Sonntag fieberten die Esternberger Damen den zwei wahrscheinlich schwierigsten Partien entgegen, die sie in dieser Gruppenphase zu bestreiten hatten. Die zwei mühlviertler Mannschaften aus Perg und St. Georgen schätzte man ungefähr gleichstark mit der eigenen ein. Umso mehr kam den Esternbergerinnen der Heimvorteil zu Gute, der im Rückblick wohl auch einen Teil zum Erfolg beigetragen hatte.

Der Gegner des ersten Spieles hieß St. Georgen. Durch gutes Aufwärmen und stärkeren Nerven als sonst blieben die Anfangsschwierigkeit, mit denen man sonst das eine oder andere mal zu kämpfen hatte, dieses mal aus. Souverän spielte man den ersten Satz fertig, ohne sich von den Gegner, die immer wieder mit guten Spielzügen Paroli bieten konnten, aus der Bahn werfen zu lassen. Die Esternbergerinnen begrüßten somit den ersten Satz mit 25:20! Ähnlich verlief auch der zweite Satz und mit dem gleichen Ergebnis wie im vorherigen erhöhte die Heimmannschaft auf 2:0. Doch dass die St.Georgenerinnen auch Volleyball spielen können bewiesen sie im dritten Satz und trotz eines engen Kopf-an-Kopf Rennens musste man sich am Ende mit 24:26 den Gegnern geschlagen geben. Fest entschlossen es zu keinem Entscheidungssatz kommen zu lassen gingen die Esternberger Damen kampflustig in den vierten Satz. Die positiven Auswirkungen des Kampfgeistes ließen nicht lange auf sich warten, denn ohne den Gegnern auch nur den Hauch einer Chance zu lassen, gewann man mit 25:15 auch den letzten Satz.

Gegen die zweite Mannschaft und damaligen Tabellenführern Perg hieß es das gesamte Können unter Beweis zu stellen. Zusätzlich war eine höhere Konzentration und Leistung gefordert um diese Gegner schlagen zu können. Doch wie sich herausstellte, ließ sich Angriffsleistung der Gegnermannschaft leicht in Schach halten. Durch starke Service, bei denen sich in der Annahme die Schwachstelle der Pergerinnen aufwies, setzte man sie unter Druck und ließ sie ihr Spiel gar nicht erst durchziehen. Einem ersten eindeutigen Satzsieg (25:11) stand somit nichts im Weg. Da die Spielleistungen der Esternberginnen ebenfalls nicht nachließen, folgte dem ersten gewonnen Satz auch gleich ein zweiter, der mit 25:15 ebenso deutlich ausfiel wie der vorherige. Gegen Ende des dritten Satzes bewiesen die Gegner noch einmal Kampfgeist, doch trotz großer Bemühungen und knappem Ergebnis (25:23) durften sich die Esternberger Damen über einen 3:0 Sieg freuen.

Dank diesem erfolgreichen Spieltag wanderten die Esternbergerinnen auf Platz 1 der Tabellenwertung und freuen sich schon auf weitere spannende Matches!