Damen auf Erfolgskurs

Zum Auftakt der unteren Play-Off war der VC Esternberg zu Gast in Freistadt. 
Der erste Gegner war die Heimmannschaft selbst, die um jeden Punkt kämpfte (ob spielerisch oder verbal) und somit nicht unterschätzt werden durfte. Jedoch legten die Esternbergerinnen einen guten Start hin und holten sich den ersten Satz mit 25:19. Im zweiten Satz ließ die Konzentration etwas nach und trotz Einsatz musste man den Satz mit 16:25 abgeben. Im dritten Satz waren die zwei Teams anfangs annähernd gleichauf, doch dank sehr guten Service von Tanja Litzlbauer konnte man mit 25:15 die 2:1 Führung sichern. Doch auch die Gegnermanschaft hatte ein Service-Ass im Ärmel und so brachten sie ihre Gäste völlig aus dem Konzept und am Ende mit 13:25 auch noch um den so heiß begehrten dritten Satzsieg. Wie könnte es anders sein, als dass es im Entscheidungssatz ein spannendes Kopf-an-Kopf gab. Doch das Glück schien auf der Seite des Sauwaldteams zu sein und sie erspielten sich ein wahnsinnig knappes aber genauso verdientes 3:2.
Das zweite Spiel gegen den Greiner Beach- und Volleyballverein wurde anfangs als nicht so schwierig eingeschätzt. Doch als mit Tanja Litzlbauer und Christina Wirth wegen Verletzung und Krankheit zwei wichtige Spielerinnen ausfielen, änderte sich die Lage und auch in diesem Spiel sollte es für die Esternberger Damen nicht ganz einfach werden. Jedoch ließ gleich im ersten Satz die Führung nicht lange auf sich warten und man erspielte sich schließlich das 1:0 mit 25:15. Wie auch im Spiel davor gaben die Esternbergerinnen den zweiten Satz knapp mit 21:25 an die Gegner ab. Glücklicherweise verlief der Rest des Spieles, zu Gunsten des Esternberger Teams, nicht so knapp und langwierig. Der dritte und vierte Satz wurde jeweils mit 25:20 und 25:16 gewonnen und einem fröhlichen Einkehren im Bella Casa stand nichts mehr im Weg.