VCE im Höhenflug

Momentan läuft alles wie am Schnürchen bei den Volleyballern in Esternberg:

Das Herrenteam spielte sich ins Viertelfinale des OÖ-Cup und wird nun gegen die Prinz-Brunnenbau-Volleys II aus Schwertberg um den Einzug ins Final Four kämpfen. Das mühlviertler Team stellt zugleich den hartnäckigsten Konkurrenten des VCE I in der Landesliga dar. Eine kleine Vorentscheidung um den 2. Platz könnte kommenden Samstag zwischen den punktegleichen Teams fallen. Esternberg ist fest entschlossen, die Niederlage vom ersten Spieltag gegen Schwertberg wett zu machen, hat man doch seither kein Spiel mehr verloren und musste in den jüngsten vier Spielen nicht einmal einen Satz abgeben.

Zuletzt trumpfte man vor heimischem Publikum gegen Tabellenschlusslicht  Volleyknights aus Regau und die Sportunion ADM aus Linz auf. Eine punktgenaue Annahme ermöglichte es dem VCE, sein schnelles und variantenreiches Spiel umzusetzen und man ließ somit beiden Gegnern keine Chance.

Auch die Volleyball-Damen aus dem Sauwald konnten jüngst wichtige Erfolge auf Ihrem Konto verbuchen: Im soeben gestarteten Unteren-Play-Off der 1. Klasse feierte man gleich zu beginn zwei Siege in Freistadt. Gegen den Gastgeber matchte man sich über volle fünf Sätze und behielt letztlich mit 15:13 die Oberhand.

Auch im OÖ-Cup mischten  die VCE-Ladies mit und zwar warfen sie Landesligist Bad Zell nach einer hautengen Partie aus dem Bewerb, danach musste man sich jedoch gegen Ried/Innkreis geschlagen geben, wobei auch hier ein Sieg nicht unverdient gewesen wäre.

Noch weiter hinaus wollen nun die Herren I, die nach Verzicht seitens der Sportliga Linz  im Frühjahrsdurchgang der 2. Bundesliga West mitmischen werden. Trainer Anton Hofmann gibt die Marschrichtung vor: „Die Mannschaft ist jung, dynamisch und erfolgshungrig. Wir brauchen uns da oben nicht zu verstecken, wir spielen klasse Volleyball und wollen Erfolge feiern.“ Für die Auswärtsduelle müssen Fahrten bis nach Vorarlberg in Kauf genommen werden und auch die Heimspiele werden nicht wie gewohnt in der HS Esternberg abgehalten, da die Vorschriften für diese Spielklasse eine größere Halle fordern. Bis zum Start des Durchgangs Ende Februar werden neue Spielstätten ausgekundschaftet, man liebäugelt mit einem Umzug nach Schärding.

Auch ein tolles Innviertel-Derby wird sich ergeben, denn der VC Esternberg trifft wieder auf die Sportunion Ried/Innkreis.

Einziger Wehrmutstropfen bei vielen guten Neuigkeiten ist, dass Angreifer Stefan Pankratz verletzungsbedingt für diese Saison ausfällt und ein Loch im ohnehin schon dünnen Kader des 1.Herrenteams hinterlässt.