U19 Final Four

U19 Final Four in Schärding


So. 18.3.2012      10:30

 

Bezirkssporthalle Schärding

 


U19_2012

 

Damen:                                Herren:

ASKÖ Linz-Steg                      VC Esternberg

Turnverein 1862 Wels             VG Volleyknights

ASKÖ Pregarten                     Sport Mayr Schwertberg

Supervolley Wels                    Supervolley OÖ 2

 

Hier geht’s zur Facebook Veranstaltung


Faschingszug 2012

Die VCE Spieler nahmen heuer zum ersten Mal am Faschingszug der Faschingsgemeinschaft Münzkirchen-Esternberg-St. Roman teil.

Ganz unter dem Thema “Schuldenbremse” wurden griechische Spirituosen unter den Besuchern verbreitet.

U11: 5 Spiele 5 Siege

Typisch für Enns startete die Runde in Esternberg leicht um eine viertel Stunde verspätet. Dem Betreuer von Enns wurde anscheinend eine falsche Zeit gesagt. Beide Spiele gegen Enns 1 und Enns 3 waren für die Esternberger kein Problem. Mit 50 zu 26 und 50 zu 25 war es für Oliver Krivec, Moritz Dullinger und Adrian Grasegger mehr oder weniger ein Servicetraining. Ganz anders sah es im ersten Satz gegen Oberneukirchen 2 aus. Als die Esternberger 17 zu 12 im Rückstand waren nahm der Trainer eine Auszeit um wieder Ruhe ins Spiel zu bringen. Dies zeigte deutliche Wirkung. Nach einer Serviceserie von Oliver konnte die Esternberger den Satz noch zu 21 gewinnen. Im zweiten Satz begann die schwächere Besetzung der Oberneukirchner. Adrian, der während einer erneuten Serviceserie von Oliver bei 15 zu 6 eingewechselt wurde, machte bis zum Ende des Satzes keine einzige Ballberührung. Der Satz endete 25 zu 6.

Auch die andere U11 Mannschaft war am Freitag unterwegs. Gegen Linz- Steg war es bis in den zweiten Satz eine enge Partie. Den dritten Satz konnten die Esternberger mit 15 zu 5 für sich entscheiden. Das zweite Spiel gegen Enns war eine „gmade Wiesn“. 25 zu 8 und 25 zu 9 gingen die Sätze aus.

Jugend weiter erfolgreich

In den vergangenen Tagen war ein Großteil der VCE Jugend wieder im Einsatz. Allen voran durften sich die Spieler der HS Esternberg (Alle VCE Nachwuchs) beim ehemaligen 4/4-Cup in Schärding beweisen. Die Mannschaft der HS konnte sich im Turnier klar durchsetzen und sich somit für die nächste Runde qualifizieren.

Am Samstag kamen dann unsere beiden Großfeldmannschaften zum Einsatz. Die U17weiblich war beim 1.LVV zu Gast und die U19männlich beim UVC Ried. Die U17 startete, nach dem sie im ersten Match als Schiedsgericht fungierte, sehr stark. Die Gastgeber konnten dem Druck der VCE Spielerinnen nicht standhalten und so ging das Match mit 3:0 an unsere U17. Gegner im zweiten Match waren die Nachwuchs-Spielerinnen der Steyrer. Satz 2&3 konnten die VCE Spielerinnen für sich entscheiden – Im Tie Break zog man leider den Kürzeren und musste sich somit mit einem Punkt zufreidengeben. Die Truppe belegt nun den 2.Tabellenrang im Unteren Play-Off.

 

Die U19 startete in Ried mit Verspätung, da die Ennser (traditionell) zu spät am Austragungsort waren. Im Match gegen Ried konnten die VCE Mannen nicht die gewohnte Leistung bringen. Zu spät auf den Positionen und Angriffe die vermutlich wirklich “100m aus” gewesen wären ließen die Esternberger Truppe etwas unkonzentriert wirken. Nichts desto trotz konnte man die Partie wie schon in der Vorrunde 3:0 gewinnen. Im 2. Match fungierte man als Schiedsgericht und konnte die Ennser genauer unter die Lupe nehmen. Schnell war klar, dass man auch gegen diese 3 Punkte holen muss. Nach zwei gewonnen Sätzen (25:10, 25:10) brachte Trainer Toni nochmal neue Ideen ein und probierte die auch sofort in der Praxis aus. Jakob Hofmann durfte wieder einmal auf die von ihm geliebte Mittelblocker-Position und Sebastian Hofmann – welcher 6 der 10  VCE Asse in dieser Runde machte –  durfte sich als Diagonalspieler beweisen. Beides funktionierte sehr gut und so konnte man sich auch den 3. Satz sichern.

Die U19 hat sich damit für das Final-Four qualifiziert !!!

Heimrunde U13 männlich

Heute haben unsere Jungs wieder großes Können bewiesen, obwohl zwei der Stammspieler fehlten, nämlich Jakob Majer und Niklas Wallner, die von Oliver Krivec und Jakob Klaffenböck ersetzt worden sind. Im ersten Spiel holten unsere Jungs den klaren Sieg gegen Linz Steg mit 2:0.
Im Zweiten Spiel gegen St. Valentin wurde es schon etwas knapp, doch sie haben es dann trotzdem noch in den Griff bekommen und holten sich erneut den Sieg mit einem Endergebnis von 2:1.

Der Top-Scorer in dem Spiel war der größte der Gruppe, nämlich Gabriel Froschauer, der seine Größe von 1,80 Metern sehr ausnutzte und 5 Asse erzielte. Knapp hinter ihm folgte der “etwas” kleinere Michael Wallner.