U17 Heimspiel

Am Sonntag durften sich unsere U17 Mädls vor heimischen Puplikum behaupten. Im 1. Match hieß der Gegner Turnverein Wels. Im 1. Satz konnten sich die Spielerinnen des VCE nicht wirklich mit den Gegnern messen und so endete dieser mit 25:15 für die Welser. In Satz Nummer 2 sah die Situation für die Spielerinnen rund um Trainerin Michi Grasegger aber ganz anders aus, man ließ die Gegnerinnen nicht in ihr gewohntes Spiel finden und glich somit zum 1:1 in Sätzen aus. Den 3. Satz musste man leider den Gästen überlassen. Im 4. Satz starteten unsere U17 Mädls top motiviert und kämpften um jeden einzelnen Punkt, jedoch musste man auch diesen Satz mit 25:23 und somit das Match mit 3:1 an die Welser U17 abgeben.

Gegner im 2.Spiel war Tabellenschlusslicht 1.LVV. Schnell war klar das dieses Spiel ein leichtes für unsere U17 wird, da die Gegnerinnen vor allem mit den Serviceserien von Christina Litzlbauer & Linda Grasegger zu kämpfen hatten. Letztere wagte sogar einige Sprungservice (vom heimischen Puplikum aufgefordert) welche die Linzerinnen noch mehr unter Druck setzten. Die Sätze endeten 25:5, 25:14 & 25:13 zugunsten unserer Mädls.

Die U17 belegt nach diesem Wochenende den 5. Tabellenrang

U 19 -> Runde 2

 

Am Sonntag den 20.11.2011 machte sich die U19-Truppe auf den Weg Richtung Ried im Innkreis. Die bevorstehenden Partien waren gegen Powervolleys Freistadt sowie gegen Sportunion Bad Leonfelden.

Nachdem ein Spiel gepfiffen wurde startete man mit dem ersten Spiel gegen Freistadt. Beim Aufwärmen und Einschlagen präsentierten sich die beiden Jugendmannschaften mit guter Technik und wuchtigen Angriffen, doch in den ersten beiden Sätzen zeigten die Esternberger kaum Schwächen und holten sie sich verdient mit 25:16 bzw. 25:20.

Doch es kam wie es kommen musste. Wie so oft lässt die Konzentration nach und somit waren die Freistädter am Zug. Nachdem man die Gegner im dritten Satz davonziehen lies wurde die Aufholjagd zu spät gestartet. Satz Nummer 3 ging knapp (23:25) aber doch nach Freistadt.

Im 4. Satz schien es, als würde man die Konzentration erneut nicht aufbringen können, dies spiegelte sich in absolut unnötigen Fehlern und schwachen Angriffen wider. Doch dann passierte es! Trainer Anton Hofmann wurde es zu viel und er schepperte seine berühmt/berüchtigte Zeichenplatte wie eine Urgewalt zu Boden. Ein Weckruf! Man fand zurück ins Spiel und holte sich den 4. Satz mit 25:21 und somit den Sieg (3:1 in Sätzen; 98:82 in Punkten)

Beim zweiten Spiel gegen Bad Leonfelden zeichnete sich schon vor Beginn die spielerische Überlegenheit ab. Die Esternberger liesen keinen Zweifel aufkommen und gewannen klar und verdient mit 3:0 (in Punkten: 25:8; 25:7; 25:8)

Durch die zwei Siege wurde ein weiterer Schritt in Richtung Final-Four getan.

Topscorer der Runde war erneut Tobias Puchner. Wobei böse Zungen behaupten, der Trainer und der Aufspieler bestimmen mit Auswechslungen und Zuspiel wer am meisten Punkte machen „darf“.

 

Tabellennachbarn zu Besuch in Esternberg

Das erste Match am Samstag bestritten die VCE Herren I gegen den unmittelbaren Verfolger Schwertberg II. Die Innviertler hatten den unbekannten Gegner über weite Strecken des Matches im Griff und durften am Ende über einen 3:0 Erfolg jubeln – auch wenn eine Glanzleistung ausblieb.

Viel motivierter startete man gegen die Sportliga ins Geschehen, und konnte im ersten Satz den Linzern alles abverlangen, hatte jedoch letztlich mit 23:25 das Nachsehen. Bis Mitte des zweiten Satzes wirkte man dem renommierten Liga-Kader um Superstar Mario Steinöcker noch entgegen, gab dann das Spiel aber zunehmend aus der Hand. Besagter 1,99m Hüne präsentierte sich seines Zeichens äußerst bescheiden und zeigte lustlos kaum mehr als nötig. Nichts desto trotz reichte es für den klaren 0:3 Sieg der Gäste.

Damit ist die Hinrunde abgeschlossen und der VCE befindet sich nach acht Begegnungen auf dem stolzen dritten Platz.

Ein großer Dank gebührt noch der Raiffeisenbank Region Schärding, die dem VCE Team am Samstag in Person von Mag. Andreas Laufer ein neues Dress übergeben hat. Erstmals präsentieren werden sich die Jungs mit dem tollen Erfolgs-Outfit beim folgenden Heimspiel, am 3. Dezember gegen Steyr und die Volleyknights.

 

 

Hinten v.l.n.r.:  Mag.Andreas LauferChristian Sandrieser, Tobias Puchner, Florian Hofmann, Stefan Pankratz, Anton Hofmann

Vorne v.l.n.r.:  Philipp Hofmann, Thomas Rechberger, Sebastian Hofmann, Johannes Hofmann

Erste U13 (Heim)Runde der Saison

Unsere U13 starteten souverän mit 2 Siegen in die Meisterschaft . Gegen beide Linzer Mannschaften (Steg Linz und ADM Linz) waren unsere Jungs in allen Belangen überlegen . Sogar erste Angriffe (Gabsi setzte seine beachtliche Größe von knapp 1,80 ein) wurden ins gegnerische Feld geschlagen . Topscorer waren einmal mehr die beiden Wallners . Der Einsatz der Ersatzspieler ließ zwar den Spielfluss etwas ins Stocken kommen , dennoch waren beide 2:0 Siege ungefährdet . Ein erster Prüfstein werden aber die Gegner am 16.12. in Linz sein.

Herren II – Oberes Playoff?

 

Am Samstag dem 12.11. machten sich die Volleyballer von Esternberg II auf den Weg nach Ried/Innkreis. Die, im Ligavergleich, sehr jungen Spieler (Altersdurchschnitt <19 Jahre) unter Betreuer Markus ‚Eisen‘ Grasegger belegten vor dem Spieltag den 4.Platz in der Vorrunde der 1.Klasse, während die direkten Verfolger aus Ried auf Platz 5 ins Spiel starteten.„Zur Information, die 2 bestplatzierten Teams qualifizieren sich für den Grunddurchgang der 2.Landesliga, der 3.&4. der Gruppe für das obere Playoff der 1.Klasse“. Also musste ein Sieg (wenn auch ein knapper) her, um den Platz zu verteidigen.

Im ersten Satz konnten die Esternberger den Servicedruck konstant hoch halten und den Riedern ihr Spiel aufzwingen, wodurch dieser verdient gewonnen wurde.

Trotz Vorwarnung in der Satzpause durch Betreuer Markus Grasegger wurden die Rieder im darauffolgenden Satz unterschätzt. Durch unnötige Fehler und Konzentrationsmangel überließ man ihnen relativ konstant eine 5-Punkte-Führung und somit den 2. Satz.

Aber im 3. und später auch im 4. Satz fanden die Sauwaldpower-Jungs zu ihrer Spielart zurück, konnten dem Service wieder standhalten und richtig angreifen wodurch das Spiel hart erkämpft aber letztlich verdient 3:1 gewonnen wurde.

Obwohl nicht mitgezählt wurde, war ganz klar Jakob Hofamnn Topscorer der Runde, der zurzeit richtig gut in Form ist und zum wichtigen Punktegarant im Angriffsspiel der Esternberg avanciert ist. Aber was wäre ein Angreifer ohne Aufspieler? Nämlich Kapitän Sebastian Winter, welcher sich von seiner guten Seite präsentieren konnte und nicht nur durchs Aufspiel, sondern auch durch druckvolle Service zum Sieg beitrug.

Durch den Aufstieg ins obere Playoff stehen zwei mit Spannung erwartete Schärdinger-Derbys gegen St.Marienkirchen und Raab an.

 

6 Puntke

Der VC Esternberg empfing am Sonntag zum ersten Heimspiel in der Landesliga die KremstalVolleys, den Landesmeister aus dem Vorjahr sowie aktuelles Tabellenschlusslicht St. Martin. Nach den ersten beiden Runden rangiert der VCE mit 2 Siegen und 2 Niederlagen auf Platz 4 einer besonders starken Liga.

Esternberg begann von Anfang an mit viel Druck und konnte Kremsmünster im Gegensatz zum letztjährigen Finale alles abverlangen. Die ersten beiden Sätze gingen klar an die Hausherren. Anschließend verabsäumte man es, den Sack zuzumachen. Dafür wurde den Zuschauern ein spannender Satz geboten, der mit 27:29 in den Gästen einen glücklichen Gewinner fand. Danach konnte der VCE den Druck durch starke Service wieder erhöhen und verdient 3 Punkte einfahren.

Gegen St.Martin gab man sich kaum eine Blöße, lediglich im dritten Satz fanden die Gäste bei 20:24 plötzlich 4 Satzbälle vor, die jedoch allesamt abgewehrt werden konnten und somit war der 3:0 Erfolg perfekt.

Mit den eingestrichenen 6 Punkten stellt Esternberg wieder die Heimstärke unter Beweis und klettert auf den dritten Tabellenrang.

Den Heimvorteil möchte man auch in den nächsten beiden Runden nützen:

Am Samstag, 12. November empfängt der VC Esternberg den aktuellen Zweiten Sportliga Linz und Schwertberg II und lädt dazu recht herzlich ein. Spielbeginn ist 14:00 und die Esternberger prästentieren sich erstmals in den neuen, frisch eingetroffenen Trikots.

Herren 2 Heimspiel

Am Samstag durften unsere Herren2 wieder vor Esternberger Puplikum spielen. Gegner in dieser Runde waren die Herren aus Raab. Eine schnelle Führung im 1.Satz verhalf unseren Herren zur 1:0 Führung. Im 2.& 3. Satz konnte unsere Mannschaft dem Servicedruck der Raaber nicht standhalten und so endeten die Sätze 25:19 und 25:12 für die Gegner. Im 4.Satz fanden unsere Herren wieder zur gewohnten Spielform und kämpften bis zum Schluss, leider musste man aber auch diesen Satz an die Gegner abgeben. Der VCE belegt somit den 4.Platz welcher auch unbedingt gehalten werden muss um sich für das Obere Play-Off der 1.Klasse zu qualifizieren