Frohe Weihnachten!

Wünscht der VC Esternberg allen Mitgliedern und Fans!

 

Das größte Vereinsgeschenk machten sich die Spielerinnen und Spieler der Damen- bzw. Herrenmannschaft letztes Wochenende selbst:           12 Punkte!

 

Unsere Mädels konnten in Raab sowohl gegen die Hausherreninnen als auch gegen  Oberneukirchen drei unangefochtene Satzgewinne erzielen und besetzen somit den ersten Tabellenrang im Unteren Play-Off.

 

Die Jungs genossen den Heimvorteil in Esternberg und spielten gegen Regau aka. „VolleyKnights“ und Freistadt groß auf. Ebenfalls ohne Satzverlust schiebt man sich auf den vorläufigen zweiten Platz, dahinter allerdings Pregarten mit einem Spiel weniger.

Bemerkenswert im Spiel gegen Regau, dass die Esternberger Herren einmal mehr demonstrieren konnten, dass sie über einen kompakten Kader verfügen: Der dritte Satz konnte mit 4 (!) Stammspielern auf der Bank zu 11 gewonnen werden.

 

In besinnlichem Rahmen wurden die 12 Punkte am Abend auf der Weihnachtsfeier gebührend gefeiert! Eine schöne Bescherung!

 

Nochmals ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue, erfolgreiche und gesunde Jahr!

Wir sehen uns am 16. Jänner zum Schlager gegen Pregarten und die KremstalVolleys in der HS Esternberg!

Cup Aus für Herren

Endstation Viertelfinale hieß es leider für die VCE Jungs am vergangen Wochenende in Sachen OÖ-Cup. Wie erwartet setzte sich die starke 2.Bundesligatruppe aus Ried/Innkreis durch und steht nun im Final Four. Bei so einem starken Gegner ist das oberste Ziel nicht, das Spiel zu gewinnen, sondern eine ordentliche Partie abzuliefern und Volleyball zu spielen. Keineswegs müsste man sich der gebotenen Leistung schämen, Ried war klarer Favorit und spielt nun einmal eine Klasse höher, trotzdem schaffte man es, sie über lange Strecken hinweg zu fordern, und ihnen sogar einen Satz abzuluchsen. Auch in den verlorenen Sätzen ließ man Ried nie weiter als vier, fünf Punkte entwischen und konnte so stets Spannung und Druck aufrechterhalten.

Bemerkenswert war auch die positive Stimmung im jungen VCE-Team. Vier Sätze lang agierte man voller Euphorie und Spielfreude, mit tollen Fans im Rücken! Von diesem Kampfgeist und Team-Play möchte sich wohl auch manch Rieder Bundesligist ein Scheibchen abschneiden…

Nichts desto trotz war es ein verdienter Sieg der Gäste, denen man hiermit viel Erfolg im Finale wünscht.

********************

Kommender Samstag steht beim VCE auch wieder völlig unter einem volleyballerischen und mannschaftlichen Motto:

 

* Damen Spiel in Raab

Im unteren PlayOff der 1. Klasse warten Raab und Oberneukirchen

 

* Herren HEIMSPIEL

14h Volleyknights

16h Freistadt

Landesliga-Schlager garantiert!

 

* Danach gemeinsame VCE-Vereinsweihnachtsfeier im Gasthaus Hubinger und hoffentlich Feiern von 12 Punkten!!!

Herren CUP – Sonntag um 19 Uhr gegen 2. Bundesligisten Ried

 

Die erste Runde des OÖCups führte die Herrenmannschaft nach Gmunden, wo man zuerst auf den Landesligakollegen KremstalVolley treffen sollte, gegen den man bereits in der Meisterschaft einen 3:1 Erfolg feiern durfte. Die Verhältnisse schienen sich nicht geändert zu haben, auch dieses Mal gab man einen Satz – knapp mit 24:26 – ab, den restlichen Spielverlauf war man die dominierende Mannschaft.

Im zweiten Spiel wartete Gastgeber Gmunden, der sich im ersten Match gegen Eberstalzell durchsetzen konnte. Ansatzweise spielte Gmunden ganz gut, letztendlich merkte man doch deutlich den Klassenunterschied.

In der zweiten Runde wartet dafür mit dem 2.Bundeligisten Ried eine gewaltige Hürde. Bereits diesen Sonntag um 19 Uhr wird das Innviertel-Duell in der HS Esternberg über die Bühne gehen. Esternberg wird sich keinesfalls kampflos geschlagen geben, sondern dem Favoriten alles entgegensetzen und beweisen, dass man auch ohne Einkäufe im nördlichen Nachbarland ordentlichen Volleyball spielen kann!

 

Auf eure Unterstützung hofft und freut sich

RUBIN KAZAN!!!

Runde 5

 

Nach vier Runden hätte der Kampf um die Tabellenspitze nicht spannender sein können. Nur einen Punkt hinter Pregarten reihten sich ADM Linz und der VC Esternberg. Diese beiden Verfolger sollten in der fünften Runde aufeinander treffen. Die letzten Duelle gingen zweimal ganz knapp 3:2 für die Linzer aus, Esternberg war gewillt, endlich einen Sieg einzufahren, auch wenn ADM den Heimvorteil auf ihrer Seite hatten. Der erste Satz sportlich zwar nicht von höchster Qualität, doch lange Zeit konnte sich kein Team absetzen. Der Gastgeber war es schließlich, der die entscheidenden Punkte machen konnte.

Auch im zweiten Satz konnten die Innviertler nicht das aufbieten, was man von ihnen erwarten durfte, und ADM tat das Nötigste auch diesen Satz für sich zu entscheiden. Letzte Satz glich schließlich einer Kapitulation der Gäste – 3:0 für Linz. Aus esternberger Sicht gibt es nur eines positiv zu bemerken: Jugendspieler Tobias Puchner zeigte bei seinem gelungenen Landesligadebut, dass er mit seinem Blocktalent schon bald eine wichtige Rolle für das Herrenteam spielen könnte.

Das zweite Match gegen St. Martin wolle man dann unbedingt gewinnen, um den Abstand zur Spitze (ADM hat auch gegen St. Martin 3:1 gewonnen) nicht zu groß werden zu lassen. Dabei wusste man durchaus, dass dieser Gegner keinesfalls zu unterschätzen ist und jeder Zeit gefährlich werden kann. Doch diesmal gelang es, das eigene Potenzial abzurufen und die gesamte Matchdauer über konzentriert zu bleiben. Lediglich im zweiten Satz konnte St. Martin mit einem Satzball den Sieg der Esternberger kurzzeitig wackeln lassen – ein verdientes 3:0.

Da sich auch Pregarten und die Kremstalvolleys eine Blöße gaben, ist weder der Rückstand auf den zweiten zu groß, noch der Vorsprung auf den vierten zu klein geworden, also ein vorerst sicherer dritter Platz für Esternberg.

U19 + First Lady

Schwach besetzt gingen die Damen am Sonntag ins Spiel. Trotzdem gelang es den Damentrainern, Stefan Pankraz und Philipp Hofmann, die Mannschaft bestehend aus 6 Damen zu motivieren. Das erste Spiel gegen Cemtec supervolley Enns war bis zum 4 Satz eine sehr knappe und spannende Partie (25 23, 21 25, 25 22 und 22 25). Unsere jungen Mädels kämpften um jeden Punkt und konnten die Ennser schlussendlich denTybreak klar zu 8 für sich entscheiden.

Gegen SPG Freistadt/Gutau 3 dominierten sie im ersten Satz klar das Spiel. Abgesehen vom zweiten Satz brachte unsere Damenmannschaft auch in diesem Spiel eine Glanzleistung und gewann das Spiel 3 zu 1, 92 zu 73 in Punkten.

Generell gilt ein großes Lob an alle Mädels. Vor allem bemerkenswert aber war der Einsatz von Johanna Kohlbauer als Mittelblock, weil sie diese Position weder zuvor gespielt noch nie trainiert hatte.

Die Damen belegen nun mit 5 Punkten den dritten Platz in der Tabelle.

Cemtec supervolley Enns
2 101 25 | 21 | 25 | 22 | 8
Union VC Esternberg
3 110 23 | 25 | 22 | 25 | 15
SPG Freistadt/Gutau 3
1 73 18 | 25 | 19 | 11
Union VC Esternberg
3 92 25 | 17 | 25 | 25

U19 weiblich Heimspiel

Die U19 hatte am Samstag die Mannschaften von SU Rohrbach/Berg und SG Freistadt/Gutau 2 zu Gast. Das 1. Match gegen SU Rohrbach/Berg verliefbis zum Ende sehr knapp, jedoch konnten unsere Mädls in den entscheidenden Phasen nicht punkten. Somit ging der Sieg mit 3:0 an Rohrbach/Berg.

Ins 2. Match startete unsere U19 mit viel Selbstvertrauen und konnte somit die ersten beiden Sätze für sich entscheiden. In den folgenden Sätzen hatte die gegnerische Mannschaft jedoch die zahlreichen Angriffe von Tanja und Alena großteils unter Kontrolle und konnte somit viel Druck erzeugen.

Die Sätze 3 und 4 gingen knapp an Freistadt/Gutau. In den 5. Satz startete unsere Mannschaft topmotiviert, musste aber auch diesen den Gegnerinnen überlassen.

 1 Punkt und somit 6. der Vorrunde.