Zweiter Spieltag – (Freud…)

Für die Herren ging der „Sonntagsausflug“ nach Bad Leonfelden ins Mühlviertel, dass dieser Spieltag jedoch kein Spaziergang wird, war den Jungs durchaus bewusst. Das Team legte jedoch einen tollen Start hin, und konnte sich im ersten Satz gleich absetzen, da hoher Druck durch das Service ausgeübt wurde und der Gegner diesem nicht entgegenwirken konnte. Anders im knappen zweiten Satz, mit dem Bad Leonfelden ausgleichen konnte, da auf Esternberger Seite zu viele Chancen ungenutzt blieben. Die Leistung der Innviertler blieb jedoch in den folgenden Sätzen konstant auf sehr hohem Niveau und man fuhr den verdienten 3:1 Sieg ein.

Im zweiten Match lief beim Gegner Freistadt (aus der 2.Bundesliga abgestiegen) wie erwartet das Meiste über die beiden tschechischen Spieler, die durch ihre Klasse und ein perfektes Zusammenspiel viele Punkte machten. Der VCE zeigte sich davon aber keineswegs beeindruckt und konnte mit einer hervorragendes Mannschaftsleistung (!) einen weiteren Sieg einfahren (-21, -21, -24).

Die sechs Punkte bringen Esternberg den zweiten Platz hinter den bisher ungeschlagenen KremstalVolleys und vor ASKÖ Pregarten.

Gerade diese drei Teams treffen am nächsten Spieltag (6.11.) in Pregarten aufeinander und versprechen wahre Schlager um die Vorherrschaft in der Landesliga.